„Die Grundgesetze“ – Wie sind sie entstanden und was würde passieren wenn sie fallen?

Qfm.network Moderator Peter Parker spricht über die Grundgesetze und ihre Entstehung, die Funktionen und den Schutz der Bevölkerung gegen den Staat und die Regierung

Mein Name ist Peter Parker und ich will Ihnen heute die Wichtigkeit der Grundrechte verdeutlichen

Los geht es mit

 

Artikel 1 des Grundgesetzes

(1) die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller Staatlichen Gewalt

(2) das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt

(3) Die nachfolgenden Grundrechte binden Gesetzgebung, vollziehende Gewalt und Rechtsprechung als unmittelbar geltendes Recht

 

Dieser Artikel steht nicht ohne Grund an erster Stelle.

Er verdeutlicht, dass erst der Mensch, und dann der Staat kommt.

Oder anders ausgedrückt: der Staat ist für den Menschen da, und nicht umgekehrt.

 

Das Grundgesetz ist ja direkt nach dem Zweiten entstanden. Das war der wohlschrecklichste und brutalste Krieg in der Menschheitsgeschichte mit über 50 Millionen Toten. Die Überlebenden und auch die Kriegsteilnehmer haben daraus ihre Lehren gezogen, Lehren über Manipulation durch Medien aber auch Lehren daraus, wie sich Politiker verändern wenn sie unbegrenzte Macht  erhalten.

Sie haben schmerzhaft erfahren, dass man niemanden vertrauen kann und aus diesem Grund lange um ein Grundgesetz gerungen, dass es Totalitären Gruppen in Deutschland unmöglich machen sollte jemals wieder an die Macht zu kommen und eine lebhafte Demokratie unter Beteiligung des Volkes möglich zu machen.

Aus den Lehren der Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus, der u.a. auch berüchtigt war mit seinen Heilsbotschaften: „ Du bist nichts, Dein Volk ist alles !“

hat man ganz bewusst, den Begriff der Menschenwürde, als wichtigste Botschaft in den Artikel 1 des Grundgesetzes gestellt.

Der Schutz der Menschenwürde steht über allen anderen Artikeln. Der Artikel genießt die sogenannte Ewigkeitsgarantie. D.h., der Artikel darf nicht durch eine eventuelle verfassungsändernde Mehrheit geändert werden.

Der Schutz der Menschenwürde überstrahlt alles und steht auch über dem Artikel 2(2) Grundgesetz (Schutz des Lebens usw.).

Vor einiger Zeit gab es einen entsprechenden Hinweis von unserem Präsidenten des Bundestages. Er führte zu heftigen Diskussionen, denn Dr. Schäuble erinnerte daran,

dass alle Maßnahmen zum Schutze des Lebens, den Schutz der Menschenwürde nicht  so einfach aushebeln könnten.

Er wollte wohl zum Ausdruck bringen, dass man zur Pandemiebekämpfung nicht einfach die Beachtung der Menschenwürde außer Acht lassen dürfe.

Im Artikel 1 des GG ist auch das sogenannte Folterverbot subsumiert. Auch schon die Androhung mit Folter ist verfassungswidrig.

Sie erinnern sich vielleicht noch an den Fall des entführten Bankier Sohnes. Der damalige Vizepräsident Daschner wollte den Aufenthaltsort erfahren und drohte dem Verdächtigen mit Schmerzen. Tragisch war, dass zu diesem Zeitpunkt der entführte Junge schon ermordet war. Dem Tatverdächtigen, und später verurteilten Entführer und Mörder wurde auf eine Beschwerde recht gegeben und Daschner wurde verurteilt.

Selbst in diesem, nur schwer nachvollziehendem Sachverhalt, nämlich der Abwägung, einen Jungen das Leben retten zu können, und der Außerachtlassung der Menschenwürde eines brutalen Entführers und Mörders, siegt im Ergebnis immer der Schutz und die Einhaltung der Menschenwürde.

Wer sich exponiert und für Freiheitsrechte kämpft, wer sich für die freie Entscheidung der Impfung einsetzt , wer gewaltlos und respektvoll auf sinnfreie Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-Problematik hinweist, der verdient- aus meiner Sicht- zumindest Achtung und Respekt, lässt sich auch gerne  zur kontroversen Diskussion ein.

Die Würde des Andersdenkenden ist immer zu respektieren- das gilt für alle Seiten.

Ich darf aber auch postulieren, dass Begriffe wie:

  • Corona-Leugner
  • Impfgegner
  • Covidioten
  • Asoziale

keine Attribute sind, die dem Schutz der  Menschenwürde dienlich sind.

  • Skeptiker der einschränkenden Maßnahmen
  • Befürworter einer freien Wahl auf Impfung
  • Kritisch Denkende
  • Appelierende der freien Meinungsbildung und Äußerungsmöglichkeiten

sind Menschen, die der Schutz der Menschenwürde wichtig sind.

Quelle: Peter Parker für Radio Qfm.network

Bild: Unsplash – Alexey Derevtsov

Querdenken-761 Wir benötigen finanzielle Hilfe

Wir haben bis jetzt den größten Teil der Ausgaben durch unser Team finanziert aber jetzt benötigen wir Hilfe.

Wir müssen nun Mitarbeiter einstellen, da wir die Arbeit nicht mehr allein bewältigen können

Auch haben wir “Medial” aufgerüstet und unsere erste Zeitung herausgegeben –

unter www.qfm.network ist das erste “Querdenken Radio” in Betrieb genommen worden.


Noch in der Testphase mit 24 Stunden Musik am Tag werden in wenigen Wochen 15 Moderator’innen dem Sender Leben einhauchen.

Wir möchten so viel mehr Menschen erreichen – aber diese Projekte haben unsere ganze Kraft aber auch unsere Ressourcen verbraucht

Wir werden in den nächsten Tagen noch einige Spendenaufrufe starten und hoffen, das Sie uns unterstützen.

Team Querdenken-761 – Querdenken Freiburg – Achtung neues Konto!

Auf das Konto:

DE61 1001 1001 2620 3569 10

BIC: NTSBDEBTXX

Betreff:

 „Mitdenken Spende Kto. R. Freund“

 

Patreon – https://www.patreon.com/Querdenken761 

Paypal – ron@nichtohneuns-freiburg.de