News Ticker: Vorschlag von Gesundheitsminister Jens Spahn zur Neubewertung der Pandemie durch das Kabinett abgesegnet

Der neue Podcast von La La Anue für Radio QFm.network

Herzlich Willkommen bei Radio QFM , für Sie heute am Mikro – La La Anue.

Liebe Zuhörer, es gibt wieder Neues von unserem rührigen Gesundheitsminister Jens Spahn.
Die Pandemie soll zukünftig unter neuen Indikatoren bewertet werden.

Der Inzidenzwert als einziges Credo der vergangenen 16 Monate mit den zweifelhaften PCR Test stehen zwischenzeitlich wohl zu sehr unter Beschuss – da muss mal etwas neues her.

Kernthema: die Belegung in den regionalen Krankenhäusern pro 100.000 Einwohnern.

Aber auch den 7 Tage Inzidenzwert möchte man – irgendwie , genaues weiß keiner ,hinzuziehen. Und das heißeste Thema ist wohl die Intensivbettenkapazität.

Mutig – nach dem Skandal der vorsätzlich reduzierten Intensivbetten in vielen Krankenhäusern in Deutschland.

Und es bleibt spannend, denn allein in den letzten 30 Tagen wurden 550 Intensivbetten abgebaut.
In Hinblick auf die ausgerufene 4.Welle , die uns überrollen soll, würde eine verantwortungsbewusste Regierung so etwas doch sicher unterbinden, oder?

Und im Gegenteil, die Intensivstationen aufrüsten?

Bereits im Januar diesen Jahres informierte der Bundesrechnungshof über den Abbau von mehr als 3000 Intensivbetten und angeblich wollte man der Sache nachgehen – ein Ergebnis, eine Stellungnahme erfolgte nicht:

weder von der Regierung noch von der Interessenvertretung der Intensivmediziner.

Erleben wir jetzt wieder das gleiche Schauspiel mit den daraus resultierenden Restriktionen?

Und der Verlängerung der „künstlichen Notlage“?

Der Bundestag wird sich mit der Vorlage von Herrn Spahn befassen und kommende Woche beschließen – das Ergebnis könnten wir mit einem Blick in unsere hauseigenen Glaskugel schon jetzt eigentlich vorhersagen…
aber bleiben Sie uns treu und wir berichten auch weiterhin für Sie.

Wir bleiben am Ball – kritisch und unabhängig . Mein Name ist La La Anue und weiter gehts mit guter Musik.

Quelle: Podcast von La La Anue für Radio Qfm.network

Bild: louise-patterton–unsplash

Radio Qfm.network

Wir benötigen finanzielle Hilfe

Wir haben bis jetzt den größten Teil der Ausgaben durch unser Team finanziert aber jetzt benötigen wir Hilfe.

Wir müssen nun Mitarbeiter einstellen, da wir die Arbeit nicht mehr allein bewältigen können

 

Auch haben wir „Medial“ aufgerüstet und unsere erste Zeitung herausgegeben – unter www.qfm.network ist das erste „Querdenken Radio“ in Betrieb genommen worden. 

 

Jetzt mit neuer Radio-Qfm-APP für Apple und Android

https://apps.apple.com/de/app/radioqfm/id1567887553

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.qfm

 

Die Testphase unseres neuen Radiosenders ist abgeschlossen und Sie können sich – von 7:00 – 0:00 Uhr jede Stunde – auf spannende aktuelle Moderationen und 24 Stunden durchgehend die beste und aktuellste Musik freuen.

Wir möchten so viel mehr Menschen erreichen – aber diese Projekte haben unsere ganze Kraft aber auch unsere Ressourcen verbraucht

Wir werden in den nächsten Tagen noch einige Spendenaufrufe starten und hoffen, dass Sie uns unterstützen.

Mitdenken Freiburg

Auf das Konto:

DE61 1001 1001 2620 3569 10

BIC: NTSBDEB1XXX

Betreff:

 „Mitdenken Spende Kto. R. Freund“

 

Patreonhttps://www.patreon.com/Querdenken761 

Paypal ron@nichtohneuns-freiburg.de